Überspringen zu Hauptinhalt

Gmundner Milch Generalversammlung 2020 unter schwierigen Voraussetzungen

Normalerweise besuchen rund 700 Mitglieder der ca. 2.200 Gmundner Milch LandwirtInnen die Generalversammlung, um sich über die Entwicklungen ihrer Genossenschaft zu informieren. Doch 2020 war auch angesichts Corona alles anders.

Eigentlich findet die Generalversammlung der Gmundner Molkerei Anfang April statt. Nicht so dieses Jahr. Auf Grund des Lockdowns musste das Treffen der rund 2.200 Gmundner Milch LandwirtInnen mehrfach verschoben werden. „Im April wussten wir überhaupt nicht, ob wir unsere Generalversammlung heuer überhaupt machen können. Das hatten wir so noch nie, so Obmann Josef Fürtbauer. Am 1. Juli war es dann soweit. Aber nur rund 85 Mitglieder folgten der Einladung und stimmten unter strengen Hygiene-Auflagen über anstehende Entscheidungen ab. „Ich danke allen, die den Weg auf sich genommen haben und auch für die disziplinierte Einhaltung der Bestimmungen. Aber auch allen, die sich bewusst für ein Fernbleiben entschieden haben. Sie haben die Durchführung ebenso möglich gemacht, wie jene die da waren, ergänzt Fürtbauer.

Rund 2.200 Milchbauern stehen hinter den Produkten von Gmundner Milch

Oberösterreich ist einzigartig – auch aufgrund seiner landwirtschaftlichen Betriebe. Die Gmundner Molkerei Genossenschaft bietet diesen Betrieben seit 80 Jahren eine starke Plattform. Sie ist wie viele milchverarbeitenden Betriebe als Genossenschaft organisiert, d.h. jeder Bauer ist gleichzeitig Mitglied und Eigentümer. Für die Landwirte bedeutet dies Sicherheit und Mitbestimmung und für die Konsumenten eine Vielfalt hochwertiger regionaler Produkte

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche